SCHULE

Immer noch werden in Kambodscha jährlich tausende Mädchen von ihren Familien nach Thailand geschickt oder verkauft. In Thailand sollen sie für die Familie Geld verdienen. Was sie dort erwartet, ist vielen jedoch nicht klar. Als illegale kambodschanische Arbeiter werden sie dort oft ausgebeutet, leben unter unmenschlichen Bedingungen oder arbeiten gar als „Sex-worker”.

Das wollen wir zusammen mit SALT durch das Summer School Projekt verhindern. Dieses Ferienprogramm richtet sich an Mädchen, bei denen ein erhöhtes Risiko besteht, fortgeschickt zu werden.

SALT Summer SchoolDie meisten Kinder in Kambodscha gehen auf öffentliche Schulen, in denen es an Unterrichtsqualität oft mangelt. Bringen Mädchen nicht die erforderlichen Leistungen und kommen aus einer armen Familie, erhöht sich das Risiko, dass sie nach Thailand geschickt werden.

In Kambodscha sind zwischen Juli und September drei Monate Sommerferien. In dieser Zeit findet für die gefährdeten Mädchen die SALT Summer School statt, bei der sowohl das fußballerische Talent als auch die schulischen Leistungen der Mädchen gefördert werden. Zudem erlangen die Mädchen zusätzliche Kenntnisse in Englisch und im Umgang mit Computern. So soll eine Versetzung in die nächste Klassenstufe sichergestellt werden.

SALT (“Soccer And Leadership Training”) ist eine etablierte NGO in Battambang, die mit unterpriviligierten Jugendlichen, in erster Linie mit jungen Frauen, arbeitet. Mit der Unterstützung der Bildungs- und Fußballprojekte von SALT schöpfen sie neue Hoffnung.

Scroll to top