Armut in Deutschland – die wichtigsten Fakten!

Auch, wenn die deutsche Republik als reiches Land gilt, gibt es sehr viele Menschen, die arm sind und an der Armutsgrenze leben.

Einige Zahlen dazu!

  • Schätzungen gehen davon aus, dass etwa jedes vierte Kind an oder unter der Armutsgrenze aufwächst.
  • 000 Menschen gehen regelmäßig zur Tafel.
  • Über 50 % der Erwerbstätigen verdienen in etwa 1.600 Euro netto (das ist bei einer kleinen Familie viel zu wenig). 40 % verdienen sogar nur 1.160 Euro netto.
  • Laut Forschungen nehmen nicht alle Menschen Hartz IV in Anspruch, obwohl sie darauf Recht hätten.
  • Über 7 Millionen Menschen sind verschuldet oder bankrott.

Das Problem der Armut ist vielfach auch das, dass die Menschen in Deutschland sich für Ihre finanzielle Notlage schämen und deshalb bei Umfragen ein höheres Einkommen angeben oder sich nicht für Hartz IV bewerben.

Obgleich es wenig Naturkatastrophen in Deutschland und keine anderen kriegsähnlichen Bewegungen gibt, leben viele Menschen unter der Armutsgrenze.

Was sind die Gründe für die steigende Armut?

Die Ursachen sind vielfältig. Einer der größten Punkte sind sicherlich die angestiegenen Preise für Miete, Strom, Lebensmittel und gleichzeitig das Gleichbleiben des Gehaltes. Auch die Entlohnung für eine Vollzeitstelle genügt häufig nicht, um über die Runden zu kommen.

Daneben spielen auch die Arbeitslosigkeit eine bedeutende Rolle, die Menschen dazu zwingt, sich für Hartz IV zu bewerben oder mit den Ersparnissen zu leben. In Deutschland herrscht eine große Arbeitslosigkeit, da viele Menschen entweder unterqualifiziert sind oder es zu wenig freie Stellen gibt.

Viele Menschen haben Schulden, die sie zurückzahlen müssten. Dadurch, dass das Geld bereits so kaum reicht, häufen sich diese an bzw. muss an anderen Ecken gespart werden, um die Raten zurückzubezahlen.

Eine Veränderung der persönlichen Situation führen dazu, dass Frauen mit Kindern nicht arbeiten gehen können und somit viel zu wenig Geld haben.

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/armut-und-kaufkraft-wo-die-meisten-armen-deutschen-leben-a-1282716.html.

Fazit!

Armut gibt es nicht nur in Afrika, Südamerika oder Asien. Es gibt sie sogar vor Ihrer Tür. Deshalb sollten Sie immer respektvoll mit anderen Menschen umgehen und wenn möglich, freiwillig bei einer Tafel zu helfen oder an geeignete Organisationen zu spenden.

Das könnte Sie auch interessieren: https://banyan-tree-ev.de/wie-sie-ihr-kind-uber-armut-unterrichten-konnen/.

Armut in Deutschland – die wichtigsten Fakten!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to top